Hallo liebe Freunde des Sportzentrums Bochum, hallo liebe Mitglieder, wie bereits im November 2015 erstmals angekündigt, haben wir euch nun die freudige Mitteilung zu machen, dass die Mauer endlich wegkommt. Die mündliche Genehmigung hatten wir zwar schon länger, aber schriftlich hatten wir sie erst am vergangenen Freitag in der Post. Das bedeutet, unser Dojo bekommt durch die beiden dahinterliegenden Räume, eine wesentlich größere Trainingsfläche mit einem komplett neuen Satz Trainingsmatten. Am Mittwoch den 24.08. haben wir mit der Baufirma einen Besprechungstermin, wann und wie das Bauvorhaben starten soll.  Wünschenswert wäre von uns aus die Zeit zwischen der 39 und 42 KW. Dies geben wir aber gesondert bekannt. Es wird so sein, dass die ganze Aktion ca. 10 Tage (wahrscheinlich eher weniger) dauern wird und natürlich in dieser Zeit kein Training stattfindet. Allerdings werden wir auch handwerkliche Eigenleistungen bringen müssen und da wäre es toll, wenn ihr dies mit uns gemeinsam vollbringt.  Leider sind auch finanzielle Eigenleistungen in Höhe von 20% der Gesamtkosten vom Verein zu tragen, da wäre es richtig klasse, wenn wir noch Spender finden, die uns (natürlich gegen Spendenquittung) finanziell unterstützen würden. Wir würden uns über jede Summe sehr freuen. Die Spenden nehmen Elena oder Andreas Fichtel sehr gerne entgegen. Wir freuen uns wahnsinnig, dass es nach langen Gesprächsverhandlungen mit den Endscheidern nun klappt!
Umbau im Karate Sportzentrum Bochum e.V. Unter größtem Einsatz unserer Vereinsmitglieder, ist unser „neues“ Dojo nun vollständig umgebaut. Es wurde eine 9 Meter lange tragende Wand abgerissen und die Decke mit Stahlträgern und Stützen abgefangen. Wir bekamen dadurch ca. 70 qm Raum hinzu. Dieser Umbau war längst nötig, da unsere Mitgliederanzahl in den letzten Monaten rasant gestiegen ist und der „alte“ Raum zu klein wurde. Wir bedanken uns herzlich an alle, die uns bei der tollen Aktion unterstützt haben. Neue KARATE Interessierte (insbesondere Erwachsene) sind uns herzlich willkommen. Die Trainingszeiten könnt ihr unter afichtel@szbochum oder horst.schwarz@szbochum abfragen oder unter der Rubrik Trainingszeiten nachlesen.  
Top Leistungen in Rheinland-Pfalz, Silber und Bronze auf der offenen LM Jugend, Junioren und Leistungsklasse für das Sportzentrum Bochum. Am Samstag den 18.Februar sind die Geschwister Roma (16) und Sofia (14) Herari unter der Leitung von Andreas Fichtel im Kumite auf der LM in Wirges R-P. angetreten. Karate Sportzentrum Bochum hat große Hoffnungen in beide Kumite-Talente gesetzt. Sofia Herari kämpfte in der Jugend bis 16 Jahre. Um Sie als Kumite Karate Athletin zu verbessern, übt ihr Trainer Andreas Fichtel neue Strategien und Technikformen aus. Sofia entwickelt sich als Kämpferin deutlich weiter und erfindet sich neu.  Sie gewann die ersten beiden Kämpfe souverän. Im dritten Kampf führte Sofia, wurde dann allerdings 6 Sekunden vor Ende disqualifiziert. Den vierten und letzten Kampf entschied sie vorzeitig für sich. Somit belegte Sofia den zweiten Platz und wurde Vizelandesmeisterin. Auch für Roma Herari in der Kategorie Junioren bis 18 Jahre galt es neue Strategien auszuprobieren. Roma musste in seiner Kategorie „schwer arbeiten“. Die Jungen in seiner Altersklasse sind unheimlich fit, sehr schnell, strategisch klug und können aus dem Nichts über eine große Distanz zielgenau schlagen und treten. Da hieß es Kampffläche beherrschen, sich nicht hinaus drängen zu lassen und den richtigen Augenblick erwischen. Die Kämpfe liefen an diesem Samstag sehr fair ab, keiner wurde verletzt. Roma gewann die ersten beiden Kämpfe mit hoher Punktzahl doch im dritten Kampf verlor er durch Unaufmerksamkeit knapp. Im vierten Kampf holte er sich mit einem Sieg, den Vizelandesmeistertitel in Rheinland-Pfalz. Das Highlight an diesen Tag war Maria Heik, die ehemalige Kaderathletin aus Hattingen. Maria trainierte von ihrem 10-17 Lebensjahr bei Sensei Andreas Fichtel im PSV in Hattingen. 2010 hörte sie mit dem Karate auf. Ende 2016 begann sie wieder bei Andreas Fichtel im Sportzentrum Bochum zu trainieren. Maria gewann direkt Bronze und empfahl sich somit für die nächsten Wettkämpfe. Rasul Miller hatte leider weniger Erfolg. Andreas Fichtel konnte allerdings den Erfolg seiner technischen Fortschritte sehen und dies ist ein sicheres Zeichen, dass Rasul sich weiterentwickelt und in Zukunft seine Fähigkeiten auch zu Erfolgen führen werden. Unser Dank geht an die Veranstalter des Turniers, da passte einfach alles!
40 Karateka aus dem KARATE Sportzentrum Bochum dürfen neue Gürtelgrade tragen Am 05.03.2017 um 11 Uhr begann für 40 Karateka in Bochum Linden die Karateprüfung. Die Prüfung wurde von Andreas und Elena Fichtel nebst Beisitzer Özcan Süzer (Can) abgenommen.  Vom 9. Kyu (Schülergrad) bis zum 1. Kyu (höchster Schülergrad) gaben alle ihr Bestes und wurden von den Zuschauern mit Applaus und von den Prüfern mit der Urkunde des nächsten Grades belohnt. Eine Karate-Do Prüfung besteht aus drei Teilen. Zum ersten muss das Auftreten des Athleten oder der Athletin dem Karate-Do entsprechen, respektvoll, kämpferisch und höflich sein. Die Achtung vor dem Gegenüber muss erkennbar sein. Zum zweiten muss ein Karateka den vorgegebenen Prüfungsteil fehlerfrei und seiner zukünftigen Graduierung angemessen ausführen können. Der dritte Teil besteht aus dem Wahlteil, bei dem ein Karateka zeigt, ob er/sie sich mit dem Anspruch an den nächst höheren Grad messen können. Das bedeutet, es muss eine Kata mit Anwendung (Selbstverteidigung) gezeigt werden oder ein reiner Freikampf mit allen Fassetten, die dem Rang des Athleten entsprechen. Alle Prüflinge erfüllten diese Kriterien mit Bravur. Am Ende der Prüfung waren alle erschöpft aber sehr glücklich.  Der Prüfungstag wurde wie immer im Garten des Jugendzentrums Linden (Juze) mit leckeren Grillwürstchen und Getränken begleitet, zu dem die Freunde und Verwandten der Prüflinge vom Karate Sportzentrum herzlich eingeladen waren. Alles in allem war es eine tolle Veranstaltung mit sehr netten Leuten und tollem Wetter. Herzlichen Glückwunsch allen Prüfungsteilnehmern vom gesamten Team des Sportzentrum Bochum.
Karate Landesmeisterschaft Masterklassen 2017 in Kempen Silber für Marcel Schulz (Vizelandesmeister) für das Sportzentrum Bochum Am Samstag den 11. März ist Marcel mit seiner Betreuerin Maria Heik in der Kategorie Kata auf der LM in Kempen angetreten. Er kämpfte sich bis in Finale vor und musste sich erst dort geschlagen geben. Trainer Andreas Fichtel war von diesem Erfolg begeistert, da Marcel das letzte Mal vor sechs Jahren auf der Kampffläche stand. Herzlichen Glückwunsch zur tollen Leitung! (Foto KDNW)
Sofia Herari vom Sportzentrum Bochum holt sich den Sieg beim Arawaza Cup in Halle an der Saale.  Weit über 1000 Karatekämpfer und Kämpferinnen kamen aus ganz Europa nach Halle um beim Arawaza Cup 2017 zu kämpfen. Auch eine kleine Gruppe aus Bochum (Sportzentrum Bochum) machte sich mit Kinder und Jugend über 400 km auf den Weg. Morgens angekommen Startete Rasul Miller und sicherte sich knapp an einer Medaille vorbei den fünften Platz in der Kata bis 14 Jahre. Sein Freund und Teamkamerad Anton Schumacher, Nachwuchskämpfer im Kumite der Jugend, sollte Strategien im Kumite ausprobieren um seiner Weiterentwicklung zu voranzubringen. Anton präsentierte sich gut, zeigte das er Fortschritte macht, Elisabeth Herari 9 Jahre alt erkämpte Bronze bei den Kinder bis 10 Jahre. Ihre Schwester Sofia Herari gewann nach beeindruckenden Kämpfen und holte sich den Cup. Roma Herari Junioren  Kämpfte 2 Kämpfe souverän. Er bekam aus unerfindlichen Gründen für seine gut angebrachten Techniken keine Punkte. und obwohl sein Kontrahend passiv war, verlor Roma unverständlicherweise mit Kampfrichterentscheid. 
Willkommen auf der Homepage des Sportzentrum Bochum