SOK Lehrgang in Borken

48 aktive Karateka und zwei Trainer waren in Borken zusammengekommen, um gemeinsam Kumite für ihre Prüfung nach den geltenden Wettkampfregeln zu trainieren.

Maik Vering, Spezialist auf dem Gebiet, übernahm die erste Hälfte des Trainings. Andreas Fichtel die zweite Hälfte. Von 11-13 Uhr trainierten die Karatekas die Prüfungsordnung vom sechsten bis zum dritten Kyu. Die Qualität der Sportler war sehr hoch, was zu einem hochwertigen und reibungslosen Training führte.

Gerade das spezielle Vorbereitungstraining zum 1 und 2. Dan von 13-14 Uhr beeindruckte Andreas Fichtel. Nicht nur, dass sich die Karatekas auf ihre Übungen sehr gut vorbereitet haben und diese einwandfrei zeigten, sondern auch mit welchem Respekt die Trainingspartnermiteinander umgingen.

Hier haben die Athleten nicht nur verstanden, wie man trainiert, sondern auch miteinander agiert, so Trainer Andreas Fichtel. Auch die Bochumer Gäste waren davon beeindruckt.

Es war ein schöner Trainingstag. Es ist immer gut, wenn Trainierende und Trainer voneinander lernen können. Der JC Borken hat an diesem Sonntag vorbildlich gezeigt wie man einen Lehrgang ausrichtet.

Viele Dank dafür

Lehrgang stiloffenes Karate in Bochum

Der dritte SOK Lehrgang am vergangenen Wochenende im Sportzentrum Bochum war ein voller Erfolg.

Es kamen wieder aus den umliegenden Dojos Aktive, die sich für den Wahlteil Kumite in ihrer Prüfung vorbereiteten.

Das Thema war im dritten Lehrgang „Angriffe und Konter in allen Variationen mit nachsetzenden Techniken“. Das Training ist praktisch ausgerichtet, also fanden die meisten Übungen am Partner statt.

Das facettenreiche Kumite wurde in 3 Stunden Training mit Erläuterungen zur Ausführungen und erfolgreichen Anwendungen vermittelt. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen hatten großen Spaß daran, ihrem bereits erlernten neues hinzufügen zu können.

Im Anschluss des Lehrgangs wurden alle Teilnehmer zum Grillen eingeladen, bei dem man sich noch rege ausgetauscht hat. Andreas Fichtel ist zuversichtlich, dass man die Zusammenarbeit mit den Dojos mit derartigen Lehrgängen verbessern kann. Es ist für alle Karatebegeisterte eine Bereicherung, so miteinander Karate Do zu leben.

3. SOK-Kumite Lehrgang am Sonntag

Wie an jedem letzten Sonntag im Monat findet auch im März ein SOK- Kumite Lehrgang im Sportzentrum Bochum statt.

Das Thema dieses Mal: Nachsetzende Techniken für Konter und Angriff.

Trainiert wird von 11 bis 14 Uhr unter der Leitung von Andreas Fichtel.

Wie immer ist die Teilnahme kostenlos. Alle Kumitebegeisterten sind herzlich willkommen.

Bitte meldet euch per Mail unter einer der angegeben Mailadressen an, damit wir einen Überblick über die Teilnehmerzahl haben.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vizepräsident des DKV Ulrich Heckhuis, überreicht Klaus Reichelt den 7. Dan im Sportzentrum Bochum

Klaus Reichelt betreibt seit Jahrzehnten Karate -Do. Er ist Inhaber des Bundesverdienstkreuzes.

Seine Leistungen im und um den Karatesport, den KDNW und den DKV sind beeindruckend und unumstritten. Er ist seit Jahren in der Schiedskommission des KDNW und setzt sich dort u.a. für die Belange der Karateka ein.

Was ihn besonders auszeichnet ist seine Ehrlichkeit und seine Bescheidenheit. Diese lebt er und geht uneigennützig als Vorbild für uns den Weg des Karate Do. Wer, wenn nicht Klaus, hätte diese Ehrung, die wir, das Sportzentrum Bochum nur begrüßen können, verdient.

Ich arbeite daran, dass mit dieser innerlichen Größe, mit meinem weiteren Weg im Karate ebenfalls gelingen möge.

Text: Andreas Fichtel